Personal Training – die beste Dienstleistung der Welt!

Gesundheit ist nicht erst seit den Corona-Jahren das höchste Gut. Wie schnell unsere Gesundheit gefährdet sein kann wurde mehr als deutlich. Doch was trägt alles zu unserer Gesundheit und Vitalität bei? Ein sehr guter Ansprechpartner hierfür sind ganzheitlich arbeitende Personal Trainer mit entsprechender Ausbildung und Erfahrung. Personal Training ist eine sehr individuelle Dienstleistung, die sich im besten Falle immer an den Wünschen und Zielen des Klienten ausrichtet.

Was zeichnet ein exzellentes Personal Training aus?

1. Ein holistisches Gesamtkonzept im Personal Training

Neben der vielseitigen Bewegung kommt einer gesunden, “artgerechten” Ernährung ein ebenso wichtiger Stellenwert bei wie dem großen Feld der eigenen Persönlichkeitsentwicklung. Denn nur, wenn wir uns unserer eigenen Rolle bewusst sind und mit unseren Ressourcen gut haushalten, können wir ein zufriedenes und selbstbestimmtes Leben führen, welches die Grundlage der holistischen Gesundheit darstellt. Hier wird auch der Zusammenhang zwischen unserem Körper und unserem Geist deutlich. Eine ganzheitliche Sichtweise bestehend aus den drei Säulen Bewegung/Training, Ernährung und Bewusstseins-/Persönlichkeitscoaching ist besonders wichtig und hebt den Mehrwert eines ganzheitlichen Personal Training und Coachings gegenüber einem “normalen” Fitnesstraining deutlich hervor.

Körper, Seele und Geist INBESTFORM - 3 Elemente für die ganzheitliche Gesundheit

2. Ausführliches Screening & Check Up

Wir sind der Meinung, dass man immer erst den Ausgangspunkt genau kennen sollte, bevor man sich auf den Weg macht. Somit muss ein ausfühlicher Check-Up am Anfang stehen, der sowohl auf die Themen Bewegung, Ernährung & Lifestyle, als auch auf etwaige Vorerkrankungen, Verletzungen und Medikamenteneinnahme eingeht. Denn nur, wenn der Personal Coach sich ein genaues Bild des Klient:in erstellt hat, kann er den Klienten dort abholen, wo dieser steht und das Training dementsprechend individuell auf ihn anpassen. Mit der entsprechenden Zielausrichtung, welche gemeinsam mit Coach und Coachee in erreichbare, terminierte Etappenziele heruntergebrochen wird und diese dann in Re-Checks evaluiert, richtet sich der Kompass auf dem Weg stets neu aus. Somit stellt der Personal Coach einerseits sicher, nicht allzu weit vom Weg abzukommen und andererseits ergibt sich aber auch die Freiheit mal vereinzelte Abweichungen und Hürden auf dem Weg zu nehmen. Denn wir wissen nur allzu gut, dass es im Leben immer wieder zu unverhersehbaren Ereignissen kommt. Jeder Plan ist eben nur so gut, wie er sich auch stets flexibel an neue Gegebenheiten und Herausforderungen anpassen lässt. All dies wird in einem Fitnessstudio nicht berücksichtigt, und die wertvolle Zeit, die man sich aus seinem eh schon vollen Terminkalender freischaufelt, ist dann oftmals leider alles andere als effektiv und zielführend genutzt.

Check - Plan - Do - Act - Gesundheitsmanagement im Personal Training

3. Coaching in Ernährung, Bewusstsein und Persönlichkeit

Wer einen Personal Coach bucht, der möchte auch eine wirklich nachhaltige und spürbare Veränderung in seinem Leben erschaffen. Daher ist es von Anfang an wichtig aufzuzeigen, dass es nicht einfach mit der einen Trainingseinheit getan ist. Vielmehr muss ein professioneller Personal Trainer & Coach Hilfestellungen und Zusatzleistungen weit über das eigentliche Training hinaus anbieten. So setzen ganzheitliche Personal Coaches bei Bedarf zusätzlich Coachings zur Ernährung, Bewusstsein und der eigenen Persönlichkeitsentwicklung ein und geben somit dem Klienten wertvolle Tools neben dem eigentlichen Training mit in die Hand, die diesen auch langfristig motivieren und dranbleiben lassen.

4. Gesundheitsmanager, Fitness Trainer, Healthstyleberater und Personal Coach in einem Partner

Ein Team und Netzwerk aus Therapeuten, Osteopathen, Personal Coaches und ganzheitlichen Ärzten ermöglicht es dem Klienten ein breites Spektrum an Dienstleistungen aus einer Hand anzubieten. Jeder, der schon nach einem guten Physiotherapeuten gesucht hat oder ein aussagekräftiges Blutbild machen lassen wollte, weiß, wie wichtig solche Empfehlungen sein können. Ein Personal Trainer und Coaches solltes bei solchen Fragen seinen Kunden rundum die Uhr zur Verfügung stehen, denn als Personal Trainingsklient ist man eben nicht nur eine Mitgliedsnummer zu den Öffnungszeiten, sondern hat einen Gesundheitsmanager 24/7 an seiner Seite.

INBESTFORM Roadmap - dein Weg im ganzheitlichen Personal Training und  Healthstyle Coaching.

Da wir wissen, dass es immer mal Zeiten gibt, in denen es uns schwer fällt an den gesteckten Zielen dranzubleiben und auch der Motivierteste von uns sich auch mal vom Weg abbringen lässt, arbeiten professionelle Personal Trainer zusätzlich mit innovativen Dranbleibe-Tools und Techniken der Compliancesteigerung. Mit dessen Hilfe erarbeiten sich die Klienten ganz flexibel digital von zuhause aus ihr persönliches “Warum”, machen sich ihrer Energiegeber und – nehmer bewusst und legen somit den Grundstein für eine intrinsisch motivierte Verhaltensänderung. Darüberhinaus können sie dann auch bei Bedarf in einzelnen Coachingeinheiten mit dem Personal Coach darüber reflektieren und weitere Tools erarbeiten, die ihnen helfen, neue Gewohnheiten Schritt für Schritt in ihren Alltag zu etablieren und ihre Glaubenssätze in Bezug auf Training, Ernährung und Gesundheit zu überprüfen und bei Bedarf zu switchen.

“Es geht nicht darum sein Leben zu verändern, sondern die kleine Veränderung zu leben.”

Mathias Wengert, Sportwissenschaflter, Personal Trainer & Coach

5. Die besten Rahmenbedingungen für Vielbeschäftigte im Personal Training

Desweiteren ist es wichtig, den Klienten selbstständig zu befähigen ein gutes Training von überall aus mit möglichst wenig Equipment und geringem Aufwand zu absolvieren. Die Personal Trainingseinheiten dienen somit auch stets der Wissensvermittlung. Um es so unkompliziert wie möglich zu machen, bekommen Personal Trainingsklienten im Idealfall ihren Trainingsplan mit Bild, Video und Zeiten zusätzlich auf ihre Trainings-App geladen. Dies ermöglicht ihnen, ganz flexibel und effektiv ihren Trainigsplan von überall aus mit und ohne Personal Trainer zu absolvieren.

Zeit für mich - im Personal Training

Auch den Trainingsort sollte der Personal Trainer je nach Wunsch, Ziel und Wettergebenheiten an den Klienten anpassen: Von Outdoor-Einheiten im Wald und auf der Wiese, über Training im eigenen Wohnzimmer bis hin zu flexiblem Online-Training bieten erfolgreiche Personal Trainer eine Vielzahl an Möglichkeiten neben dem Training im eigenen Personal Training Studio in privater und diskreter Athmosphäre an. Außerdem solltes es keine starren Trainingszeiten geben, sondern vielmehr passen sich die Trainingszeiten Woche für Woche an den Wochenplan des Klienten an. Dies ermöglicht es den Klienten auch ein Training während ihrer Dienstreisen, im Urlaub oder auch an Randzeiten, wie vor der Arbeit oder an Wochenenden in den vollen Terminkalender einzubinden.

All dies führt dazu, dass die vielbeschäftigten Klienten trotz ihres vollen Terminkalenders regelmäßig ihre Einheiten mit dem Personal Trainer sowie selbstständig zu Hause absolvieren können und somit die besten Rahmenbedingungen zum Dranbleiben im Rahmen eines professionellen Personal Training Angebotes bekommen.

6. Langfristige Zusammenarbeit und Betreuung

Wenn man mit einem Personal Training einmal anfängt, fällt es schwer wieder aufzuhören. Viele Personal Trainingklienten trainieren schon jahrelang mit ihrem Personal Trainer, da sie die gewonnene Lebensqualität in ihrem rundum vitalen Körper nicht mehr missen wollen. Einige ganzheitliche Personal Health Clubs bieten aber auch qualitativ hochwertgie Small Group Trainings 1:4 an, die eine optimale Ergänzung und Erweiterung der Trainingsmöglichkeiten für den Klienten darstellen, auch für diejenigen, die sich die beste Dienstleistung der Welt auf Dauer nicht leisten möchten.

Du willst dich auch von der besten Dienstleistung der Welt in Bietigheim-Bissingen und rund um Ludwigsburg überzeugen lassen? Dann nimm gerne Kontakt zu uns auf.

Die vielen positiven Kundenstimmen unserer langjährigen Klienten sprechen für sich.

Wir vom INBESTFORM Team freuen uns auf dich!

Dein INBESTFORM TEAM

www.inbestform.de

Ernährungscoaching in Bestform

Warum die meisten Ernährungsumsstellungen scheitern.

Gehörst du auch zu denjenigen Menschen, die schon viele Ernährunsgformen und -diäten ausprobiert haben, aber nichts hat wirklich langfristig funktioniert?

Da bist du nicht der/die Einzige – denn die meisten Diätversuche scheitern auf kurze oder lange Sicht. Das Problem daran ist nämlich, dass pauschale Empfehlungen nur eine grobe Ausrichtung geben können, ohne jedoch die Ernährungsform individuell auf den Eigenbedarf, die Konstitution, die Ziele und die Alltagsbedingungen anzupassen. Dies ist in unseren Ernährungscoachings anders, denn uns ist dein langfristiger und nachhaltiger Erfolg wichtig. In unseren Coachings begleiten wir dich Schritt für Schritt zu deinem individuellen Wohlfühlgewicht.

Unser Konzept

So personalisierst du deine Ernährung

In unserem Ernährungscoaching analysieren wir mit Hilfe der Bioelektrischen-Impedanzalysewaage zunächst genauestens deine individuelle Köperzusammensetzung. Dadurch sehen wir zum Einen deinen Kaloriengrundverbrauch und zum Anderen wie sich dein Muskel- Fett-Anteil und Viszeralfett während der Ernährunsgumstellung verändert. Aber auch andere wichtige Parameter, wie z.B. deine Muskelverteilung, dein Wasserhaushalt sowie dein Sarkopenieindex und Zell-Phasenwinkel verrät uns der Bodyscan und gibt uns somit ein genaues Bild deines IST-Zustandes.

Mit Hilfe der genauen Analyse erstellen wir dann einen auf dich perfekt zugeschnitten Ernährunsplan, auf den du digital von allen Geräten aus Zugriff hast.

Warum eine genaue Analyse wichtig ist

Deine genaue Körperzuammensetzung zu kennen ist viel aussagekräftiger als nur dein Körpergewicht. Denn mehr Muskeln im Körper werden dafür sorgen, dass letztendlich auch mehr Kalorien in Ruhe verbrannt werden. Und mal ehrlich, wie viel Stunden in der Woche verbringst du im Sitzen und in Ruhe? Da kommt sicherlich einiges zusammen. Somit ist der Muskelanteil ein entscheidender Faktor in der späteren Gewichts-Erhaltungsphase und sollte natürlich erhalten oder ausgebaut statt verzehrt werden in der Abnehmphase.

Mit deinem Kaloriengrundverbrauch können wir dann Rückschlüsse auf deinen Gesamtverbrauch ziehen und dir eine genaue Kalorienmenge vorgeben, sodass du in der Gewichtsreduktionsphase leicht unterkalorisch bist. Das genaue “Tracken” eine zeitlang wird dir helfen, wieder ein besseres Gefühl zu bekommen, wie viel du tatsächlich am Tag isst. Dies wird dir auch langfristg helfen, bessere Entscheidungen ganz intuitiv treffen zu können.

Vorteile der INBESTFORM Ernährungs-App

Und genau da setzt der entscheidene Vorteil unserer Software an. Denn anstatt, dass du nun selber aufwendig Kalorien zählen musst, gibt dir die Sofware Rezepte aus, die genau auf deinen individuellen Verbrauch abgestimmt sind. Und sogar besser, durch die Voreinstellung sind die Rezepte auch genau auf deinen Geschmack, mögliche Unverträglichkeiten und Ernährungsart ausgerichtet, da wir Zutaten vorab ausschließen können, die du nicht essen möchtest oder solltest. Und wenn dir doch mal ein Rezept nicht zusagen sollte, kannst du es ganz unkompliziert gegen ein Anderes austauschen.

Um zu gewährleisten, dass du keine wertvolle Muskelmasse abbaust, werden wir anhand der Software kontrollieren können, wie viel Gramm Eiweiß du am Tag mit deinen Gerichten aufnimmst. Somit erlaubt die Software uns auch deine Makronährstoffe genauestens zu tracken, und bei Bedarf und Wunsch anzupassen.

Um es dir so einfach und unkompliziert wie möglich zu machen, bekommst du zusätzlich einige Hilfen, wie z.B. automatisch generierte Einkaufslisten, schnelle Suchfunktionen und eine intuitive Bedienung, die dir schnelle Anpassungen erlauben, falls du auch mal andere Lebensmittel zubereitest oder einen nicht geplanten Snack zu dir nimmst.

Dies alles wird dir helfen, deine Ernährung mit Leichtigkeit und ohne viel Zeitaufwand Schritt für Schritt umzustellen, ohne deinen ganzen Tag danach ausrichten zu müssen. Schon bald hast du deine eigene individuelle Rezeptsammlung erstellt, mit deren Hilfe du schrittweise dein eigener Coach in Sachen Ernährung wirst.

Unser Erfolgsfaktor: die perfekte Kombination aus persönlicher Beratung und digitalen Lösungen

Aber natürlich wissen wir auch, dass ein Plan nicht immer so leicht umzusetzen ist, wie es in der Theorie aussieht, deshalb arbeiten wir in unseren Coachings gemeinsam mit dir umsetzbare Lösungsstrategien heraus, mit denen du es schaffst, auch langfristig dranzubleiben. Hier kommt unsere langjährige Erfahrung im Ernährungs- sowie Persönlichkeitscoaching zum Tragen, die keine Software der Welt ersetzen kann. Schlussendlich wirst du bei uns nicht einfach mit pauschalen Empfehlungen abgespeist, denn du als Mensch stehst bei uns stets im Mittelpunkt und eine ganzheitliche Betrachtungsweise deiner Lebens- und Ernährungssituation ist uns sehr wichtig!

Nimm Kontakt mit uns auf

Du möchtest deinen guten Vorsätzen Taten folgen lassen und endlich dein Wunschgewicht nicht nur erreichen sondern auch halten? Dann melde dich gerne telefonisch oder per Kontaktformular bei uns und wir vereinbaren ein erstes unverbndliches Kennenlerngespräch!

Dein INBESTFORM® Team

https://inbestform.de

Die Guten Vorsätze und dann…

Wir starten alle mit den besten Absichten, vor allem zu Beginn eines neuen Jahres oder Jahrzehnts: Wir werden gesund leben, regelmäßig Sport treiben und uns fit und wohlfühlen!

Aber manchmal ist es schwierig, diese Motivation und den entsprechenden Fokus beizubehalten, und dann schwindet die erste Begeisterung. Wenn Dir das bekannt vorkommt, keine Sorge – wir haben praktische Tipps für Dich, die Dir helfen, motiviert zu bleiben, weiterhin aktiv zu sein und vor allem auch noch Spaß dabei zu haben!

1. Programmiere Fehlschläge nicht vor

GesundSein ist eine Lebensstil-Entscheidung, kein kurzfristiges Ziel. Es ist verlockend, mit hohen Zielsetzungen zu beginnen, aber sei nicht zu streng mit Dir selbst und bleib realistisch. Ob Du abnehmen, Deine Fitness steigern oder Stress abbauen möchtest – sportliche Betätigung hilft dabei, aber die Verwandlung braucht Zeit. Setze Dir deshalb erreichbare Einzelziele und …

2. Feier Deine Erfolge.

BewegtSein und zu bleiben ist ein fortlaufender Prozess, und jede dabei erreichte Leistung sollte gefeiert werden. Wenn Du etwas geschafft hast, was Du vorher nicht konntest, herzlichen Glückwunsch! Sei stolz darauf, vergesse, was die anderen machen, und konzentriere Dich auf Deinen eigenen Weg. “Jeder finde seinen Weg”, sagt schon der Zen.

3. Lege fest,„wann“ Du Sport treiben willst, nicht „wie oft“

Setze Dir fixe Termine in Deinem Terminplaner, die auch nicht abgesagt werden dürfen, ähnlich wie Jourfix-Termine. Bei uns heißen diese Termine (MMM) “Meeting Mit Mir.” 😉

„Ich werde dreimal die Woche trainieren“ ist kein Zeitplan, sondern eine Aussage.  Wenn Du jeden Morgen den Wecker stellst und Du dich dann noch einmal umdrehst, weil es im Bett so gemütlich ist, dass Du den Sport lieber „auf morgen verschieben“ möchtest, dann kommt schnell ein Tag zum anderen, und ehe Du dich versiehst, hast Du nicht mehr genug „morgen“, um Deine Fitnessziele zu erreichen. Darum musst Du einen Zeitplan aufstellen. Aber trotzdem …

4. brauchst Du kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn Du einmal aussetzt

Du musst dir auch Erholungstage gönnen! Kein ernsthafter Sportler würde einen Trainingsplan ohne Ruhezeiten und Regenerierungspausen befürworten, und warum sollte das nicht auch für Dich gelten? Auszeiten geben Deinem hart trainierten Körper die Chance, sich zu erholen und hinterher noch härter durchzustarten. Wenn Du ihm keine Gelegenheit dazu gibst, bist Du bald so erschöpft, dass der Sport nur noch Quälerei ist. Dann bringt er Dir nicht mehr das gewünschte Glücksgefühl, das durch die Endorphine in Deinem Körper entsteht. Und das Verletzungsrisiko steigt auch! [1]

5. Apropos Endorphine …

Das sind die „Glückshormone“, mit denen Dein Körper Dich von innen wärmt. Sie werden bei jeder sportlichen Betätigung freigesetzt! Endorphine lösen elektrische Signale aus, die dem Nervensystem melden, dass „Wohlfühlen“ angesagt ist, und die auch unsere Schmerzwahrnehmung senken. Dieses natürliche Hochgefühl, das beim Sport entsteht, hilft uns, dabeizubleiben, denn es senkt unseren Stresslevel, vertreibt negative Gedanken und trägt dazu bei, dass wir uns einfach gut fühlen. Je mehr Du die Wirkung der Endorphine spürst, desto mehr wünscht Du Dir dieses gute Gefühl. Dadurch wird es nach und nach immer einfacher, Dein Fitnessprogramm einzuhalten.[2]

6. Sorge für Kontrolle

Wenn Du niemandem von Deinen Zielen erzählst, gibt es auch niemanden, der Dich bei der Stange halten kann. Das kann ein Personal Trainer, Deine Freunde, Familie oder Kollegen sein, berichte was Du Dir vorgenommen habst, oder bitte sie am besten gleich mitzumachen. Gemeinsam bringt alles mehr Spaß, und Du kannst nicht so leicht im letzten Moment wieder abspringen. Ein fester Gesundheitssportkurs in der Gruppe ist hier auch eine gute Möglichkeit.

7. Variiere öfter mal die Bewegung

Schön, wenn Du Deine Lieblingssportart oder Deinen Lieblingsfitnesskurs gefunden hast, aber immer der gleiche Trott wird jedem irgendwann einmal langweilig. Auch Dein Körper stellt sich darauf ein, und dieselben Übungen haben irgendwann nicht mehr die gleiche Wirkung. Versuche, öfter mal etwas Neues auszuprobieren, das verschiedene Muskelgruppen anspricht und Dich zwingt, ein wenig härter an Dir zu arbeiten. Je mehr Abwechslung Du Deinem Körper beim Sport bietest, desto besser!

8. Höre Deine Lieblingsmusik!

Gute Musik motiviert uns, aktiv zu werden, und steigert unsere Kondition um bis zu 15 %. Das ergab eine Studie der Fakultät für Sport und Bildung an der englischen Brunel University. [3]

Eine gesunde Lebensweise ist ein fortlaufender Prozess, aber selbst wenn Du anfangs keine Lust hast: Sobald die Endorphine in Schwung kommen und der Sport seine körperliche und mentale Wirkung zu zeigen beginnt, steigt auch Deine Motivation, und Du freust Dich über das neue, fittere Ich.

Viel Glück und viel Spaß dabei wünscht das INBESTFORM TEAM!

[1] The Active Times: Why rest days are just as important as working out

[2] Well And Good: Endorphins and Exercise – how intense does a workout have to be for the ‘high’ to kick in?

[3] Brunel University London: Music increases exercise endurance by 15 per cent

Mach 2o19 zu Deinem Jahr!

Wie wäre es mit einer großen Tasse warmen Tee und was zum Naschen? 😉 Der Jahreswechsel ist oft eine Zeit der Innenschau und des Schmiedens neuer Pläne. Zieh dich doch mal ein Stündchen zurück und reflektiere zunächst über das vergangene Jahr 2018. Dieses sich jährlich wiederholende INBESTFORM®-Coaching hilft dir, aus den Erfahrungen des letzten Jahres zu lernen und dich für das neue Jahr neu auszurichten.

Ein gefühlter Wimpernschlag

So ein Jahr kann schnell an einem vorbeirauschen. Kaum ist die Wunderkerze der letzten Silvesterparty ausgelöscht, schon steht der nächste Jahreswechsel an. Umso mehr macht es Sinn, sich gerade zu Beginn eines neuen Jahres klar zu werden, wo man steht, was man optimieren  und wo man hin will. Und genau dabei sollen dir die folgenden 12 Fragestellungen helfen.

#11 bitte!

Wir haben oft Ziele, Träume und Herzenswünsche, die wir immer wieder auf die lange Bank schieben. Und man glaubt gar nicht, wie lange so eine Bank sein kann. Man könnte fast glauben, wir leben in einem riesigen Wartesaal. Jeder hat eine Nummer gezogen (wie z. B. bei Behörden üblich) und wartet auf die Stimme aus dem Lautsprecher: “Nummer 11! Sie haben jetzt die Erlaubnis, ihre Herzenswünsche anzugehen!” Allerdings können wir auf diese Stimme lange warten. Sie existiert nicht. Wir möchten dich mit diesem Coaching motivieren, dass du selbst die Stimme für dich ergreifst und das ein oder andere Herzensziel in deinen Fokus rückst.Damit du am Ende des neuen Jahres sagen kannst: Hey, das war genau mein Jahr!

So, nun geht`s aber los…

Nimm dir für die Beantwortung folgender Fragen ausreichend Zeit.

Am besten druckst du dieses Dokument aus und schreibst die Antworten direkt in die entsprechenden Felder.

Mein persönlicher Jahresrückblick

  1. Was waren meine 5 größten Erfolge in diesem Jahr?

Klopfe dir doch dafür wertschätzend auf die Schulter! Falls dir keine 5 Erfolge einfallen: Auch kleine Fortschritte sind wertvoll.

2. Für welche Erfahrung, die ich dieses Jahr gemacht habe, bin ich besonders dankbar?

3. Welchen Aktivitäten habe ich viel Aufmerksamkeit geschenkt, die mich meinen (Herzens-)Zielen nicht näher brachten? Wie werde ich damit zukünftig umgehen?

Dies wäre eine gute Gelegenheit, diese Dankbarkeit tatsächlich zu fühlen. Das macht dich lt. Glücksforschung glücklich. 🙂

4. Welche Vorhaben haben sich zu einem Kampf entwickelt? Welche Einstellung hilft mir, dass ich deutlich entspannter an der Verwirklichung weiterarbeite?

5. Welche Rückschläge habe ich erlebt? Was habe ich daraus gelernt?

6. Welche wesentliche Erkenntnis habe ich aus diesem Jahr gewonnen?

7. Was habe ich begonnen und nicht vollendet? Was werde ich noch zu Ende bringen?

Meine Ausrichtung für das neue Jahr 2018.

“Tu es oder tu es nicht. Es gibt kein Versuchen.” – Meister Yoda (Star Wars)

8. Was sind meine wichtigsten Ziele für das neue Jahr? (max. 3)

9. Welche lange gehegten Herzenswünsche werde ich mir endlich erfüllen? (min. 2)

Dies muss gar nicht ein so großes Ding sein. Dennoch schieben wir manche Vorhaben immer wieder vor uns her.

Sei es dir wert und gönne es dir!

10. Welche Veränderung müsste ich vornehmen, um mit meinen wichtigsten Zielen und Träumen spürbar vorwärts zu kommen? Was ist dazu der erste Schritt?

“Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.”

– Albert Einstein, Physiker.

11. Wenn ich nun ganz ruhig werde und in mich hineinfühle… Was ist mir für das neue Jahr (und darüber hinaus) wirklich wichtig?

Es macht übrigens Sinn, dass du deine Antwort im Hinterkopf behältst im Hinblick auf die folgenden Fragen…

12. Nehmen wir mal hypothetisch an, dass alles möglich wäre. Was würdest du dann dieses Jahr angehen? Von was träumst du insgeheim?

Erscheint dir die Realisierung dieses Vorhabens aktuell nicht möglich? Dann setze dir ein Teilziel, was dich deinem Traum näher bringt. Das Erreichen dieses Teilzieles wird dein Vertrauen steigern. Und dann auf zum nächsten Teilziel.

Viel Inspiration, Ehrlichkeit mit dir selbst und Erfolg beim Umsetzen!

Und falls es mal schwierig wird: Einfach dranbleiben. 🙂                                So, wir sind nun am Ende dieses Coachings angelangt. Ich hoffe, dass du die ein oder andere wertvolle Erkenntnis gewonnen und eine klare, von Sinn erfüllte Ausrichtung für dich gefunden hast. Ich wünsche dir, dass du dein Leben genießt und das verwirklichst, was du dir vorgenommen hast.    Liebe Grüße und noch einen guten, gesunden und erfolgreichen Start in dein Jahr 2o19.

Dein INBESTFORM-TEAM

www.inbestform.de   www.blog.inbestform.de

Mach 2o18 zu Deinem Jahr!

Mach 2o18 zu Deinem Jahr!

Der Jahreswechsel ist oft eine Zeit der Innenschau und des Schmiedens neuer Pläne.

Dieses sich jährlich wiederholende INBESTFORM®-Coaching hilft dir, aus den Erfahrungen des letzten Jahres zu lernen und dich für das neue Jahr neu auszurichten. In diesem Workshop blickst du auf das vergangene Jahr zurück und findest eine stimmige, sinnerfüllte Ausrichtung für das neue Jahr.

An Zielen, Ideen und Visionen dranbleiben, bis sie verwirklicht sind, hierzu bietet INBESTFORM® auch eine webbasierte Dranbleibsoftware mit Erfolgsgarantie bei richtiger Anwendung. 😉

Oder nimm dir eine Woche Zeit und investiere in dich und deine Zukunft mit einem FreeSpirit® Training Grundkurs in 2o18, hierbei lernst du noch die hilfreichen Werkzeuge zur Umsetzung deiner Ziele und deiner Vision kennen und anwenden.

Ein gefühlter Wimpernschlag

So ein Jahr kann schnell an einem vorbeirauschen. Kaum hat man den Kater der letzten Silvesterparty auskuriert, schon steht der nächste Jahreswechsel an. Umso mehr macht es Sinn, sich gerade zu Beginn eines neuen Jahres klar zu werden, wo man steht, was man verbessern kann und wo man hin will. Und genau dabei sollen dir die folgenden 12 Fragestellungen helfen.

# 11 – Los geht`s!”

Wir haben oft Ziele, Träume und Herzenswünsche, die wir immer wieder auf die lange Bank schieben.

Und man glaubt gar nicht, wie lange so eine Bank sein kann. Man könnte fast glauben, wir leben in einem riesigen Wartesaal. Jeder hat eine Nummer gezogen (wie z. B. bei Behörden üblich) und wartet auf die Stimme aus dem Lautsprecher: “Nummer 11! Sie haben jetzt die Erlaubnis, ihre Herzenswünsche anzugehen!”

Allerdings können wir auf diese Stimme lange warten. Sie existiert nicht. Wir möchten dich mit diesem Coaching motivieren, dass du selbst die Stimme für dich ergreifst und das ein oder andere Herzensziel in deinen Fokus rückst.

Damit du am Ende des neuen Jahres sagen kannst: Hey, das war genau mein Jahr!

So, nun geht`s aber los…

Nimm dir für die Beantwortung folgender Fragen ausreichend Zeit.

Am besten druckst du dieses Dokument aus und schreibst die Antworten direkt in die entsprechenden Felder.

 

Mein persönlicher Jahresrückblick

  1. Was waren meine 5 größten Erfolge in diesem Jahr?

Klopfe dir doch dafür wertschätzend auf die Schulter! Falls dir keine 5 Erfolge einfallen: Auch kleine Fortschritte sind wertvoll.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Für welche Erfahrung, die ich dieses Jahr gemacht habe, bin ich besonders dankbar?
 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Welchen Aktivitäten habe ich viel Aufmerksamkeit geschenkt, die mich meinen (Herzens-)Zielen nicht näher brachten? Wie werde ich damit zukünftig umgehen?

Dies wäre eine gute Gelegenheit, diese Dankbarkeit tatsächlich zu fühlen. Das macht dich lt. Glücksforschung glücklich. 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Welche Vorhaben haben sich zu einem Kampf entwickelt? Welche Einstellung hilft mir, dass ich deutlich entspannter an der Verwirklichung weiterarbeite?
 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Welche Rückschläge habe ich erlebt? Was habe ich daraus gelernt?
 

 

 

 

 

 

 

  1. Welche wesentliche Erkenntnis habe ich aus diesem Jahr gewonnen?
 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Was habe ich begonnen und nicht vollendet? Was werde ich noch zu Ende bringen?
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine Ausrichtung für das neue Jahr 2018.

“Tu es oder tu es nicht. Es gibt kein Versuchen.” – Meister Yoda (Star Wars)

 

  1. Was sind meine wichtigsten Ziele für das neue Jahr? (max. 3)
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Welche lange gehegten Herzenswünsche werde ich mir endlich erfüllen? (min. 2)

Dies muss gar nicht ein so großes Ding sein. Dennoch schieben wir manche Vorhaben immer wieder vor uns her.

Sei es dir wert und gönne es dir!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Welche Veränderung müsste ich vornehmen, um mit meinen wichtigsten Zielen und Träumen spürbar vorwärts zu kommen? Was ist dazu der erste Schritt?

“Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.”

– Albert Einstein, Physiker.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Wenn ich nun ganz ruhig werde und in mich hineinfühle… Was ist mir für das neue Jahr (und darüber hinaus) wirklich wichtig?
 

 

 

 

 

 

 

 

Es macht übrigens Sinn, dass du deine Antwort im Hinterkopf behältst im Hinblick auf die folgenden Fragen…

 

  1. Nehmen wir mal hypothetisch an, dass alles möglich wäre. Was würdest du dann dieses Jahr angehen? Von was träumst du insgeheim?

Erscheint dir die Realisierung dieses Vorhabens aktuell nicht möglich? Dann setze dir ein Teilziel, was dich deinem Traum näher bringt. Das Erreichen dieses Teilzieles wird dein Vertrauen steigern. Und dann auf zum nächsten Teilziel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Viel Inspiration, Ehrlichkeit mit dir selbst und Erfolg beim Umsetzen!

 

Und falls es mal schwierig wird: Einfach dranbleiben. 🙂

 

So, wir sind nun am Ende dieses Coachings angelangt. Ich hoffe, dass du die ein oder andere wertvolle Erkenntnis gewonnen und eine klare, von Sinn erfüllte Ausrichtung für dich gefunden hast. Ich wünsche dir, dass du dein Leben genießt und das verwirklichst, was du dir vorgenommen hast.

Liebe Grüße und noch einen guten, gesunden und erfolgreichen Start in dein Jahr 2o18.

 

Dein INBESTFORM-Coach  Mathias

www.inbestform.de

www.blog.inbestform.de

 

Dein Jahr 2017

Mach 2o17 zu Deinem Jahr!

Der Jahreswechsel ist oft eine Zeit der Innenschau und des Schmiedens neuer Pläne.

Dieses INBESTFORM®-Coaching hilft dir, aus den Erfahrungen des letzten Jahres zu lernen und dich für das neue Jahr neu auszurichten. In diesem Workshop blickst du auf das Jahr 2016 zurück und findest eine stimmige, sinnerfüllte Ausrichtung für das neue Jahr.

An Zielen, Ideen und Visionen dranbleiben, bis sie verwirklicht sind, hierzu bietet INBESTFORM® auch eine webbasierte Dranbleibsoftware mit Erfolgsgarantie bei richtiger Anwendung. 😉

Oder nimm dir eine Woche Zeit und investiere in dich und deine Zukunft mit einem Free Spirit® Training Grundkurs in 2o17, hierbei lernst du noch die hilfreichen Werkzeuge zur Umsetzung deiner Ziele und deiner Vision kennen und anwenden.

Ein gefühlter Wimpernschlag

So ein Jahr kann schnell an einem vorbeirauschen. Kaum hat man den Kater der letzten Silvesterparty auskuriert, schon steht der nächste Jahreswechsel an. Umso mehr macht es Sinn, sich gerade zu Beginn eines neuen Jahres klar zu werden, wo man steht, was man verbessern kann und wo man hin will. Und genau dabei sollen dir die folgenden 12 Fragestellungen helfen.

# 11 – Los geht`s!”

Wir haben oft Ziele, Träume und Herzenswünsche, die wir immer wieder auf die lange Bank schieben.

Und man glaubt gar nicht, wie lange so eine Bank sein kann. Man könnte fast glauben, wir leben in einem riesigen Wartesaal. Jeder hat eine Nummer gezogen (wie z. B. bei Behörden üblich) und wartet auf die Stimme aus dem Lautsprecher: “Nummer 11! Sie haben jetzt die Erlaubnis, ihre Herzenswünsche anzugehen!”

Allerdings können wir auf diese Stimme lange warten. Sie existiert nicht. Wir möchten dich mit diesem Coaching motivieren, dass du selbst die Stimme für dich ergreifst und das ein oder andere Herzensziel in deinen Fokus rückst.

Damit du am Ende des neuen Jahres sagen kannst: Hey, das war genau mein Jahr!

So, nun geht`s aber los…

Nimm dir für die Beantwortung folgender Fragen ausreichend Zeit.

Am besten druckst du dieses Dokument aus und schreibst die Antworten direkt in die entsprechenden Felder.

Hier geht´s zum Download PDF » Dein Jahr 2017

Mein persönlicher Jahresrückblick

  1. Was waren meine 5 größten Erfolge in diesem Jahr?

Klopfe dir doch dafür wertschätzend auf die Schulter! Falls dir keine 5 Erfolge einfallen: Auch kleine Fortschritte sind wertvoll.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Für welche Erfahrung, die ich dieses Jahr gemacht habe, bin ich besonders dankbar?
 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Welchen Aktivitäten habe ich viel Aufmerksamkeit geschenkt, die mich meinen (Herzens-)Zielen nicht näher brachten? Wie werde ich damit zukünftig umgehen?

Dies wäre eine gute Gelegenheit, diese Dankbarkeit tatsächlich zu fühlen. Das macht dich lt. Glücksforschung glücklich. 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Welche Vorhaben haben sich zu einem Kampf entwickelt? Welche Einstellung hilft mir, dass ich deutlich entspannter an der Verwirklichung weiterarbeite?
 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Welche Rückschläge habe ich erlebt? Was habe ich daraus gelernt?
 

 

 

 

 

 

 

  1. Welche wesentliche Erkenntnis habe ich aus diesem Jahr gewonnen?
 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Was habe ich begonnen und nicht vollendet? Was werde ich noch zu Ende bringen?
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine Ausrichtung für das neue Jahr 2017.

“Tu es oder tu es nicht. Es gibt kein Versuchen.” – Meister Yoda (Star Wars)

 

  1. Was sind meine wichtigsten Ziele für das neue Jahr? (max. 3)
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Welche lange gehegten Herzenswünsche werde ich mir endlich erfüllen? (min. 2)

Dies muss gar nicht ein so großes Ding sein. Dennoch schieben wir manche Vorhaben immer wieder vor uns her.

Sei es dir wert und gönne es dir!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Welche Veränderung müsste ich vornehmen, um mit meinen wichtigsten Zielen und Träumen spürbar vorwärts zu kommen? Was ist dazu der erste Schritt?

“Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.”– Albert Einstein, Physiker.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Wenn ich nun ganz ruhig werde und in mich hineinfühle… Was ist mir für das neue Jahr (und darüber hinaus) wirklich wichtig?
 

 

 

 

 

 

 

 

Es macht übrigens Sinn, dass du deine Antwort im Hinterkopf behältst im Hinblick auf die folgenden Fragen…

 

  1. Nehmen wir mal hypothetisch an, dass alles möglich wäre. Was würdest du dann dieses Jahr angehen? Von was träumst du insgeheim?

Erscheint dir die Realisierung dieses Vorhabens aktuell nicht möglich? Dann setze dir ein Teilziel, was dich deinem Traum näher bringt. Das Erreichen dieses Teilzieles wird dein Vertrauen steigern. Und dann auf zum nächsten Teilziel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Viel Inspiration, Ehrlichkeit mit dir selbst und Erfolg beim Umsetzen!

Und falls es mal schwierig wird: Einfach dranbleiben. 🙂

So, wir sind nun am Ende dieses Coachings angelangt. Ich hoffe, dass du die ein oder andere wertvolle Erkenntnis gewonnen und eine klare, von Sinn erfüllte Ausrichtung für dich gefunden hast. Ich wünsche dir, dass du dein Leben genießt und das verwirklichst, was du dir vorgenommen hast.

Liebe Grüße und einen guten, gesunden und erfolgreichen Start in dein Jahr 2o17.

Dein INBESTFORM-Coach

Mathias Wengert

 

Mach 2o16 zu Deinem Jahr!

Der Jahreswechsel ist oft eine Zeit der Innenschau und des Schmiedens neuer Pläne.

Dieses INBESTFORM®-Coaching hilft dir, aus den Erfahrungen des letzten Jahres zu lernen und dich für das neue Jahr neu auszurichten. In diesem Workshop blickst du auf das Jahr 2015 zurück und findest eine stimmige, sinnerfüllte Ausrichtung für das neue Jahr.

An Zielen, Ideen und Visionen dranbleiben, bis sie verwirklicht sind, hierzu bietet INBESTFORM® auch eine webbasierte Dranbleibsoftware mit Erfolgsgarantie bei richtiger Anwendung. 😉

Oder nimm dir eine Woche Zeit und investiere in dich und deine Zukunft mit einem Free Spirit® Training Grundkurs in 2o16, hierbei lernst du noch die hilfreichen Werkzeuge zur Umsetzung deiner Ziele und deiner Vision kennen und anwenden.

Ein gefühlter Wimpernschlag

So ein Jahr kann schnell an einem vorbeirauschen. Kaum hat man den Kater der letzten Silvesterparty auskuriert, schon steht der nächste Jahreswechsel an. Umso mehr macht es Sinn, sich gerade zu Beginn eines neuen Jahres klar zu werden, wo man steht, was man verbessern kann und wo man hin will. Und genau dabei sollen dir die folgenden 12 Fragestellungen helfen.

# 11 – Los geht`s!”

Wir haben oft Ziele, Träume und Herzenswünsche, die wir immer wieder auf die lange Bank schieben.

Und man glaubt gar nicht, wie lange so eine Bank sein kann. Man könnte fast glauben, wir leben in einem riesigen Wartesaal. Jeder hat eine Nummer gezogen (wie z. B. bei Behörden üblich) und wartet auf die Stimme aus dem Lautsprecher: “Nummer 11! Sie haben jetzt die Erlaubnis, ihre Herzenswünsche anzugehen!”

Allerdings können wir auf diese Stimme lange warten. Sie existiert nicht. Wir möchten dich mit diesem Coaching motivieren, dass du selbst die Stimme für dich ergreifst und das ein oder andere Herzensziel in deinen Fokus rückst.

Damit du am Ende des neuen Jahres sagen kannst: Hey, das war genau mein Jahr!

So, nun geht`s aber los…

Nimm dir für die Beantwortung folgender Fragen ausreichend Zeit.

Am besten druckst du dieses Dokument aus und schreibst die Antworten direkt in die entsprechenden Felder.

Mein persönlicher Jahresrückblick hier auch zum ausdrucken als pdf

  1. Was waren meine 5 größten Erfolge in diesem Jahr?

Klopfe dir doch dafür wertschätzend auf die Schulter! Falls dir keine 5 Erfolge einfallen: Auch kleine Fortschritte sind wertvoll.

  1. Für welche Erfahrung, die ich dieses Jahr gemacht habe, bin ich besonders dankbar?
 

 

 

Dies wäre eine gute Gelegenheit, diese Dankbarkeit tatsächlich zu fühlen. Das macht dich lt. Glücksforschung glücklich. 🙂

  1. Welchen Aktivitäten habe ich viel Aufmerksamkeit geschenkt, die mich meinen (Herzens-)Zielen nicht näher brachten? Wie werde ich damit zukünftig umgehen?
 

 

 

  1. Welche Vorhaben haben sich zu einem Kampf entwickelt? Welche Einstellung hilft mir, dass ich deutlich entspannter an der Verwirklichung weiterarbeite?
 

 

 

  1. Welche Rückschläge habe ich erlebt? Was habe ich daraus gelernt?
 

 

 

  1. Welche wesentliche Erkenntnis habe ich aus diesem Jahr gewonnen?
  1. Was habe ich begonnen und nicht vollendet? Was werde ich noch zu Ende bringen?
 

 

 

Meine Ausrichtung für das neue Jahr 2016.Ziele setzen in Bestform kommen

 

 

 

 

 

 

 

 

“Tu es oder tu es nicht. Es gibt kein Versuchen.” – Meister Yoda (Star Wars)

  1. Was sind meine wichtigsten Ziele für das neue Jahr? (max. 3)
 

 

 

 

  1. Welche lange gehegten Herzenswünsche werde ich mir endlich erfüllen? (min. 2)

Dies muss gar nicht ein so großes Ding sein. Dennoch schieben wir manche Vorhaben immer wieder vor uns her.

Sei es dir wert und gönne es dir!

 

 

 

  1. Welche Veränderung müsste ich vornehmen, um mit meinen wichtigsten Zielen und Träumen spürbar vorwärts zu kommen? Was ist dazu der erste Schritt?

“Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.” – Albert Einstein, Physiker.

 

 

 

  1. Wenn ich nun ganz ruhig werde und in mich hineinfühle… Was ist mir für das neue Jahr (und darüber hinaus) wirklich wichtig?
 

 

 

Es macht übrigens Sinn, dass du deine Antwort im Hinterkopf behältst im Hinblick auf die folgenden Fragen…

  1. Nehmen wir mal hypothetisch an, dass alles möglich wäre. Was würdest du dann dieses Jahr angehen? Von was träumst du insgeheim?

Erscheint dir die Realisierung dieses Vorhabens aktuell nicht möglich? Dann setze dir ein Teilziel, was dich deinem Traum näher bringt. Das Erreichen dieses Teilzieles wird dein Vertrauen steigern. Und dann auf zum nächsten Teilziel.

 

 

 

 

Viel Inspiration, Ehrlichkeit mit dir selbst und Erfolg beim Umsetzen!

Und falls es mal schwierig wird: Einfach dranbleiben. 🙂

So,  nun sind wir am Ende dieses Coachings angelangt. Ich hoffe, dass du die ein oder andere wertvolle Erkenntnis gewonnen und eine klare, von Sinn erfüllte Ausrichtung für dich gefunden hast. Ich wünsche dir, dass du dein Leben genießt und das verwirklichst, was du dir vorgenommen hast.

Liebe Grüße und einen guten, gesunden und erfolgreichen Start in dein Jahr 2o16.

Dein INBESTFORM-Coach

Mathias Wengert

Neujahrsgruß 2016
Neujahrsgruß 2016

Warum sollten Ziele PRAKTIGABEL sein?

„Zu wissen, wo Du stehst, ermöglicht Dir, dort anzukommen wo Du hin möchtest. Menschen, die keine Ziele haben, verlieren die Ausrichtung in Ihrem Leben.” (Bruno Würtenberger)

Welches sind Deine ganz persönlichen Ziele in Bezug auf Deine Fitness, Gesundheit und Wohlbefinden?
Wichtig ist, dass Du Dir realistische Ziele setzt. Realistisch heißt, sie sollten für Dich in Deinem Bewusstsein nicht unmöglich sein. Dein Weg besteht am besten aus kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Zielen, so wanderst Du von Erfolg zu Erfolg. Das garantiert Dir, dass Du unterwegs nicht entmutigt wirst. Du hast dann genügend Ausdauer, Deine Ziele zu erreichen, wenn Du Dir wirklich Ziele vornimmst, die Dich schon bei dem Gedanken daran absolut glücklich machen.
Schreibe hier bitte Deine wichtigsten konkreten Ziele mit Datum auf und achte dabei darauf, dass Deine Ziele PRAKTIGABEL sind.

  • Positiv formuliert (Dein Ziel ist positiv ausgerichtet, wenn es das beschreibt, wo Du hin willst – und nicht wovon Du weg willst.)
  • Realistisch (heißt, sie sollten für Dich in Deinem Bewusstsein realistisch möglich sein.)
  • Aktionsorientiert, Aktiv beeinflussbar (heißt, dass ein konkreter Aktionsplan entwickelt wird und Dein Ziel ist aktiv beeinflussbar!)
  • Konkret (bedeutet spezifisch formuliert in Gegensatz zu vagen Aussagen)
  • Terminierbar (bedeutet klare Zeitangaben, für Zwischen- und Endziele)
  • Intrinisch motiviert (bedeutet Du selbst steckst Dir das Ziel und bekommst es nicht von andern/außen vorgegeben)
  • in Gegenwartsform formuliert sein (Beschreibt Dein Ziel den Wunschzustand, da wo Du hin willst? Alles was mit “Ich will” oder “Ich möchte” beginnt, sind Wünsche, aber keine Ziele. Besser ist “Ich bin…”, “Es ist…”, “Ich habe…”)
  • Attraktiv sein (Ein attraktives, faszinierendes Ziel macht die Sache erst wirklich wert. So macht der Weg dorthin schon Spaß.)
  • Begeistert (bedeutet Du selbst sollst vom Weg zu Deinem Ziel begeistert und motiviert sein.)
  • Erreichbar (heißt, sie sollten für Dich in Deinem Bewusstsein realistisch möglich sein.)
  • Lebenswert (setze Dir immer Ziele die für Dich und Dein Leben Sinn ergeben und mit Deinen Werten in Einklang stehen.)

Meine sportlichen und gesundheitlichen Ziele:

Kurzfristige Ziele (die nächsten 4 Wochen) Zielerreichungsdatum:
Mittelfristige Ziele (dieses Jahr) Zielerreichungsdatum:
Langfristige Ziele (die nächsten Jahre) Zielereichungsdatum:

Ziele setzen in Bestform kommen

“Der Weg wird zum Ziel, wenn Du schon glücklich bist, bevor Du Deine Ziele erreicht hast!”